.
.

Manuel Coote ist neuer Schulleiter der Offenen Schule Waldau

Liebe Waldauer,

hiermit möchte ich mich Ihnen als neuer Schulleiter Ihrer Offenen Schule in Waldau vorstellen. 

Mein Name ist Manuel Coote [Kuht] und ich bin am 30.5.1972 in Eschwege als „englischer Nordhesse“ geboren. Da mein Vater Brite war, habe ich seit Geburt auch den britischen Pass. Im Alter von acht Jahren bin ich mit meiner Familie nach Mittelhessen bei Wetzlar gezogen, habe dann in Gießen das Lehramt für Mathematik und Chemie studiert und danach an verschiedenen Schulen im Lande Hessen, NRW und auch im Auslandschuldienst in Thailand gearbeitet. Inzwischen bin ich fast 25 Jahre im Schuldienst tätig und könnte mir keinen schöneren Beruf als Lehrer vorstellen.

Ich bin seit 25 Jahren verheiratet und habe drei liebenswerte Töchter. Als „Familien- und Beziehungsmensch“ arbeite ich gerne mit den vielen Menschen meiner Schule zusammen. Neben meinen beruflichen Aufgaben treibe ich gerne Sport (Schwimmen, Joggen, Volleyball), spiele Gitarre und kümmere mich mehr oder weniger gerne um unseren „Familienzoo“. Unsere Tierbegeisterte „Jüngste“ bescherte uns je zwei Hunde, Gänse und Hühner.

Schon seit Langem blicke ich mit etwas Neid auf die herausragende Arbeit Ihrer OSW hier in Waldau. Die gelebten, sinnvollen Konzepte und die gute Beziehungsarbeit haben mich schon immer gereizt, an dieser Schule irgendwann mitarbeiten zu dürfen. Dieses nun seit dem 1.1.2020 als Schulleiter tun zu können, erfüllt mich mit großer Freude und Begeisterung. Der von der Stadt Kassel beschlossene Neubau unserer Schule ist ein tolle Chance unsere Schule noch attraktiver zu gestalten. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Verantwortlichen für den bereits beschlossenen Neubau unserer Schule!!!

Nun freue ich mich darauf Waldau und Sie besser kennen zu lernen, vielleicht auch bei einem der nächsten Stadtteilspaziergänge? Haben Sie Fragen oder Anregungen, auch bezüglich unseres Neubaus, kommen Sie doch gerne auf uns zu.

Herzlichste Grüße, Manuel Coote


Aktuelle Termine Waldau

Do 16.04.2020 ab 17:00 Uhr 

AK Waldauer Geschichte(n) – Monatssitzung

Ort: Treffpunkt Samowar, Breslauer Straße 5, Erdgeschoss
Der AK WG trifft sich jeden 3. Donnerstag im Monat. 

Interessierte sind immer herzlich willkommen.


Kurs Baumschnitt im Familiengarten "Kraut und Rosen"

FÄLLT AUS!!! 

  Jürgen Blutte

Der aktualisierte Stadtteilplan Bildung, Gesundheit und Freizeit in Waldau ist da!  

 Dieser Übersichtsplan 2020 zeigt in bewährter Form die Bildungsorte und vielfältigen Angebote in Waldau auf und enthält Informationen, die Ihnen im (Familien-)Alltag hilfreich sein sollen. Sie erhalten den neuen Stadtteilplan 2020 in der Stadtteil– und Schulbibliothek (Stegerwaldstraße 43) und im Stadtteilbüro Waldau im Einkaufszentrum zu den jeweiligen Öffnungszeiten sowie in den Waldauer Kindertagesstätten und Schulen.

Sie haben Fragen oder Ideen? - Sprechen Sie uns an!
Koordination Bildungsregion Waldau in der Stadtteil– und Schulbibliothek Waldau 
Offene Schule Waldau, Stegerwaldstraße 45, Frau Simone Dieling, 
E-Mail: simone.dieling@kassel.de, Telefon 0561. 950 81 296
Plan als Download: Bildung, Gesundheit und Freizeit ...

  Jürgen Blutte

Elternhaltestellen in Waldau

Ein neues Schild für Waldau - Was verbirgt sich dahinter?

Viele Eltern bringen ihre Kinder (unvernünftigerweise) mit dem Auto zur Grundschule und verstopfen damit Straßen, Bürgersteige und den Zebrastreifen rund um die Grundschule. Das führt häufig zu gefährlichen Situationen für die Kinder, die zwischen parkenden und an- bzw. abfahrenden Autos sich ihren Weg bahnen müssen. 
Dieses Chaos zu Schulbeginn und nach Schulschluss war vielen ein Dorn im Auge; der Schulleitung, dem Förderverein, einem großen Teil der Eltern - und natürlich vielen Kindern. 
Damit könnte es jetzt vorbei sein. Den Eltern, die gegen alle Vernunft ihre Kinder weiterhin mit dem Auto zur Schule bringen wollen, bieten sich jetzt drei Alternativen: 
An sogenannten Elternhaltestellen in ca. 300m Entfernung von der Grundschule können sie sicher halten, ihre Kinder aussteigen lassen und die letzten 300 Meter zu Fuß zur Schule gehen lassen. Von diesen offiziell definierten und auf Sicherheit geprüften Hol- und Bring-Zonen gelangen dann die Kinder über sichere, ausgewiesene und von Fachleuten geprüfte Wege zur Grundschule und wieder zurück. Und sie tuen Gutes für Ihre Kinder: Bewegung für die Kinder, Gemeinschaftserleben auf dem Schulweg und Gewinnung von Sicherheit beim Bewegen im öffentlichen Verkehrsraum. 
Eigentlich aber könnte jedes Kind in Waldau bei den geringen Entfernungen seinen Schulweg zu Fuß von zu Hause antreten, dann wären Elternhaltestellen und Schilder entbehrlich. Eigentlich. 
Aber jetzt mit den Haltestellen ist ein erster Schritt dazu getan. 

Text: JB / Fotos: JB


Geh nicht fort – kauf vor Ort!

Postfiliale und Schreibwaren neu im EKZ-Waldau